Dienstag, 01 Dezember 2020
A+ R A-

Wigginsia rubricostata

  • Wigginsia rubricostata Z. FLEISCH. & SCHÜTZ
    Fricianae Ser. VIII, Vol. 50: 37, 47. (1975)
    Holotypus:in Herbario SČK (Facultas medica Universitatis Carolinae Plzeň)

rubricostata KDS
Wigginsia rubricostata (Foto: Klaus-Dieter Steinert)

Körper gedrückt kugelig, ca. 15 cm Ø, dunkelgrün. Rippen ca. 15, scharfkantig, gerade; Rippenkanten rot gefärbt. AreoIen weißfilzig, bald kahl werdend. Randdornen 5-7, die unteren ca. 10 mm lang, einer davon nach unten, zwei seitwärts gerichtet; obere Randdornen dünner und kürzer; Mitteldornen 0 (-1}; wenn vorhanden, kurz, pfriemlich, abstehend und etwas gebogen.

BIüte zitronengelb; Staubbeutel weißlich, Narben gelbbraun.

(aus Schäfer, die Gattung Notocactus)

Bedeutung des Namens: rubricostatus = rote Rippenkanten

Synonyme:

rubricostatusMalacocarpus rubricostatus FRIČ
Fric, A.V. (1929): Möller‘s Deutsche Gärtn.-Zeitung 44: 23. (→ inkorrekterGattungsname ICN Art. 11.4)

Notocactus rubricostatus (FRIČ) G.SCHÄF.
Schäfer, G. (1979): Kakteen Sukkulenten (Dresden) 14(1–4): 86.

Notocactus sellowii (LINK & OTTO) S.THEUN. f. rubricostatus (Z.FLEISCH. & SCHÜTZ) N.GERLOFF
Gerloff, N., Neduchal, J. & Stuchlik, S. (1995): Notokakteen - Gesamtdarstellung aller Notokakteen: 165.

Anmerkung: Wird von Joël LODÉ als Synonym zu Wigginsia sellowii gestellt.

Weitere Informationen:

Heimat: Sierra de las Animas, Salto, Uruguay.

Translate

Czech Dutch English French Hungarian Portuguese Spanish